Zwei inklusive Sportgruppen können sich über neue Sportbekleidung freuen. Die Handballmannschaft sowie die Laufgruppe, die aus Menschen mit und ohne Beeinträchtigung bestehen, wurden komplett neu eingekleidet. Beide Gruppen sind aus einer Kooperation mit dem TSV Altenwalde und der Werkhof und Wohnstätten Lebenshilfe Cuxhaven gGmbH entstanden.

Vor zwei Jahren hatte Holger Pape die Idee eine inklusive Handballmannschaft ins Leben zu rufen. Selbst passionierter Sportler und Abteilungsleiter beim TSV Altenwalde und gleichzeitig für die Werkhof und Wohnstätten Lebenshilfe Cuxhaven gGmbH als Gruppenfachkraft tätig, war er ein absoluter Glücksfall für die Kooperation von Verein und Werkstatt.

Seitdem trainieren die Sportler einmal wöchentlich unter der fachlichen Anleitung von Trainer Werner Wiechers für 90 Minuten in der Franzenburger Halle. Erste Erfolge konnten bereits verbucht werden, so setzte sich die inklusive Gruppe bei Beachhandballturnier des Handballverbandes Niedersachsen gegen 10 andere Inklusionsgruppen durch.

Auch die im Frühjahr 2019 ins Leben gerufene Laufgruppe, die von Trainer Wieland Christiansen und Psychologe Benjamin Strusch betreut wird, erfreut sich großer Beliebtheit. Auch hier gab es bereits die erste Teilnahme an einem öffentlichen Lauf, weitere sind geplant.

Aktion Mensch, Volksbank Stade-Cuxhaven und Stiftung Lebenshilfe als Geldgeber

Wie bei allen Trainingsgruppen zeigt sich eine Mannschaft auch nach außen als eine Einheit. Hier helfen Trikots, Hosen und Jacken die eigene Mannschaft vom Gegner zu unterscheiden. Möglich gemacht haben das Sponsoren, bei denen sich beide Gruppen herzlich bedanken. Für die Handballer hat die Stiftung Lebenshilfe für die Bekleidung gesorgt, und der Rotarier Club Cuxhaven übernimmt derzeit die Bezahlung der Trainerstunden.

Die Laufgruppe wurde von der Volksbank Stade- Cuxhaven ausgestattet und wird zusätzlich von Aktion Mensch unterstützt. So kam es, das Gerd thom Suden in doppelter Funktion unterwegs war: einerseits als Vertreter für die Stiftung Lebenshilfe und andererseits stellvertretend für die Volksbank Stade- Cuxhaven. Er freute sich über das Engagement aller Beteiligten und zeigte sich begeistert von der Kooperation zwischen TSV Altenwalde und Lebenshilfe. „Ein innovatives Projekt bei dem Menschen mit und ohne Behinderungen beim Sport zusammen kommen, sich kennenlernen und gemeinsam erfolgreich sind.“ so tom Suden, unterstützen sowohl die Volksbank als auch die Stiftung gern.

Presse 1

Presse

Gelungene Kooperation von TSV Altenwalde und WWL

Dass der Erfolg beim Thema Inklusionssport nicht ausschließlich in Zeit, Metern und Toren gemessen werden kann, hat der Geschäftsführer Werner Ludwigs Dalkner noch einmal deutlich gemacht. Gesellschaftliche Teilhabe ist hier zu nennen, die Möglichkeit selbstverständlich am Vereinssport teilzunehmen und zukünftig als vollwertiges Vereinsmitglied auch im Verein mitgestalten zu können ist ein weiteres Ziel. Dem stimmt auch der Vereinsvorsitzende des TSV Altenwalde Werner Demuth zu. Er verweist auf die Unterstützung durch den Landessportbund Niedersachsen, bei dem derzeit der Inklusionssport eine tragende Rolle spielt. Das große landesweite Netzwerk gibt allen Teilnehmern die Möglichkeit sich von vorhandenen Angeboten inspirieren zu lassen und untereinander auszutauschen. Schwierigkeiten werden diskutiert und Lösungen gesucht, so dass auch nachhaltige Angebote für Menschen mit und ohne Behinderungen in den Vereinen entstehen. Die Zusammenarbeit von Lebenshilfe und TSV ist schon jetzt ein Erfolgsmodell und soll in jedem Fall noch erweitert werden, da sind sich alle Anwesenden einig.

Sponsoren